Monat: Juli 2017

Graffiti auf Schrank

Graffiti für Anfänger 7: Outlines ziehen

Mit den Outlines kann ein ansonsten gutes Piece in die Bedeutungslosigkeit fallen oder ein simples Piece herausragen. An den Outlines kann man oft erkennen, ob ein Writer ein Frischling oder ein Könner ist. Für viele Graffitianfänger ist das schwierigste beim Sprühen das Ziehen der Outlines und bei dem Bedanken über ein zufriedenstellendes Bild Linien drüber zu malen, die das ganze Bild versauen könnten, wird so manch Einer recht nervös. Um deine Outlines zu verbessern habe ich daher hier ein paar Tipps zusammengestellt.

Das Cap
Die Wahl des richtigen Caps ist essentiell für gute Outlines. Am besten ist natürlich ein Skinny Cap, doch auch hier gibt es Unterschiede. Suche dir ein Cap mit sauberer Kante und niedrigem Druck.

Die Dose
Auch mit der Dose kann man den Erfolg der Outlines unterstützen. Um es dir leichter zu machen die Outlines sauber zu ziehen wähle am besten eine low pressure Dose. Noch besser ist es, wenn du eine Dose benutzt, die schon weniger als halbvoll ist. Dadurch hat sie noch geringeren Druck und erleichtert dir das ziehen der Outlines noch etwas mehr. Low Pressure Dosen sind z.B. Molotow Premium, Montana Gold oder mtn 94

Die Technik
Am wichtigsten ist natürlich die Technik, aber was ist die richtige Technik für saubere Outlines?

  • Zuerst einmal solltest du die Outlines in kurze Abschnitte unterteilen, die du jeweils in einer fließenden Bewegung ohne Unterbrechung ziehen kannst.
  • Benutze beim malen deinen gesamten Körper: Bleib nicht steif, sondern bewege deinen ganzen Körper mit. Besonders bei großen Bögen hast du so mehr Bewegungsfreiraum. Schulter und Ellbogen sollten sich natürlich frei bewegen können.
  • Für ungeübte Writer ist es sehr hilfreich die Outlines Stück für Stück einzuüben. Dabei fährst du jeden Abschnitt vor dem sprühen mehrfach mit der Dose hin und her ohne zu sprühen, um den Verlauf der Linie zu üben. Sobald du dich sicher fühlst und meinst die Linie zu treffen drückst du aufs Cap und sprühst den Abschnitt.
  • Dickere Outlines. Male die Outlines von der Stärke von eineinhalb bis zwei Strichen, so hast du etwas Spielraum, um Fehler auszubessern. Ein sehr geübter Writer schafft es natürlich gute Outlines von einer einzigen Strichstärke zu malen, aber das ist eben viel Übung.
  • Üben, üben, üben!

Wenn du wirklich gut werden möchtest, dann solltest du versuchen einmal pro Woche ein kleines Piece an deiner örtlichen Hall of Fame (legalen Wand) zu malen. Wenn du bei gutem Wetter an eine beliebte Hall gehst, dann kannst du hier manchmal nette Kollegen treffen, die bereit sind, ein paar Tipps mit dir zu teilen.

 

Keep spraying! Viel Spaß beim Sprühen!

LennArt

 

 

Graffitiworkshop Fortgeschrittene Hall Gruppenfoto

Graffiti Workshop für Fortgeschrittene

Im Juni habe ich zum ersten Mal einen Graffitiworkshop für Fortgeschrittenen gegeben. Zwei Jugendliche, die schon seit einiger Zeit legal sprühen, wollten vom Profi lernen, um ihre Fähigkeiten zu verbessern. Im Vorfeld hatte ich den beiden Jungs schon Tipps zu ihren Sketches, ihren Zeichnungen und Skizzen, gegeben. Für den eigentlichen Workshop gingen wir an die größte Hall im Norden, die Graffiti Hall of Fame in Hamburg Heimfeld an der Flutschutzmauer am Bostelbecker Hauptdeich. Sie wurde durch die Initivative des GroßstadtRaum e.V. für Graffiti freigegeben. Jeder, der sich durch den Verein eine Genehmigung holt, darf dort legal malen. Eine wirklich beeindruckende Freiluftgalerie, die beidseitig bunt gestaltet ist und stetig überarbeitet wird.

Hier machten wir zu dritt eine kleine Konzeptwand zum Thema Weltall. Ich gab den Jungs Tipps und Hilfestellung zum effizienten Malen und wie man ein besonders sauberes Ergebnis erreichen kann. Gemeinsam überlegten wir uns wie man die Styles optimieren kann und welche Farben wo am besten eingesetzt werden können. Nebenbei malte ich zwei Character zwischen die beiden Styles. Wir waren etwa 6 Stunden an der Wand und trafen diverse andere Maler. Für meine beiden Schützlinge war es eine neue Erfahrung an so einer großen Wand zu malen, sich so viel Zeit für ein Bild zu nehmen und viele andere Graffitimaler bei der Arbeit zu treffen.

Graffiti Workshop mit Jugendprojekt

Im Oktober 2016 gab ich einen Workshop in einem Jugendtreff im Hamburger Umland, genau genommen Dassendorf in Schleswig-Holstein. 12 Kinder und Jugendliche nahmen an dem dreitägigen Graffitikurs teil, in dessen Folge ein gemeinsames Projekt durchgeführt wurde. In dreimal je 3 Stunden Workshop, brachte ich den Jugendlichen die grundlegenden Konzepte von Graffiti bei und führte sie praktisch an den Umgang mit der Sprühdose ein. Das Projekt im Wert von über 1000 € wurde vom Amt Hohe Elbgeest finanziert und ist in der Gemeinde auf sehr positives Feedback gestoßen. Als Graffitiprojekt wurde eine Trafostation direkt an einem Spielplatz in der Gemeinde gestaltet. In der Gruppe wurden Ideen gesammelt und über die besten abgestimmt, hieraus entwickelte ich die Entwürfe zu Gestaltung, welche die Kinder und Jugendlichen dann an der Trafostation mit Sprühdosen mit etwas Hilfestellung meinerseits umsetzten.

Dieses Worshopkonzept wurde im Juli 2017 dann noch einmal im Jugendtreff Kröppelshagen wiederholt. Drei der Teilnehmer waren „Wiederholer“ aus dem ersten Workshop. Auch hier wurde nach dreitägiger Übung eine Trafostation gestaltet, welche jetzt die Gemeinde ziert. Schon während der Arbeit vor Ort kamen viele Anwohner vorbei, um ihre Begeisterung für die kreative Arbeit der Kinder zu äußern.