Schlagwort: graffiti künstler

Graffiti Handwerkszeug

Graffiti für Anfänger 6: Das Handwerkszeug

Als Anfänger, der sein Können etwas vertiefen möchte, fragt sich der Eine oder Andere vielleicht was außer Sprühdosen und Caps eigentlich noch in den „Werkzeugkoffer“ eines Sprayers gehört. Um diese Frage zu beantworten habe ich hier eine umfangreiche Liste zusammengestellt von allem, was ein gut ausgestatteter Graffitikünstler haben sollte. Die folgende Liste kann natürlich auch als Orientierung für Geschenkideen dienen, wenn Du dich fragst, was Du einem Graffitibegeisterten schenken kannst.

Für eine bessere Übersicht habe ich die Liste einfach mal in drei Bereiche unterteilt. Viele der hier genannten Gegenstände bekommt man in Graffiti Stores, im Internet z.B. bei inflammable oder overkill und auf amazon, oder in Baumärkten.

Dies ist einer reine Auflistung, in späteren Artikeln werde ich darauf eingehen, wozu und wie man die einzelnen Gegenstände einsetzt.

Die grundlegenden Utensilien eines Sprühers oder Writers

Zum Sprühen:

  • Sprühdosen (mehr darüber hier)
  • Caps (Sprühköpfe)
  • Acrylmarker (z.B. Molotow Marker)
  • Wandfarbe
  • Farbrolle
  • Pinsel
  • Malerkrepp
  • Zeitungspapier
  • Leinwände
  • Staffelei
  • Bastellskalpell (zum schneiden von Schablonen)
  • Schneideunterlage
  • Gummi- oder Latexhandschuhe
  • Atemmaske mit Partikel- und Gasfiltern
  • Arbeitskleidung (die dreckig werden darf)
  • Nagellackentferner oder Aceton zum entfernen von Farbresten

Zum Zeichnen zuhause:

  • Bleistifte
  • Blackbook (so nennen die Writer ihr Skizzenbuch)
  • Zeichen- oder Druckerpapier
  • Marker auf Wasser- oder Alkoholbasis (z.B. Stylefile Marker)
  • Aquarellstiffte
  • Aquarellpinsell
  • Kalligraphiestifte oder Marker
  • Fineliner
  • Filzstifte

Für den Fortgeschrittenen oder Profi:

  • Dosengürtel (Molotow Can Belt)
  • Schere und Kartonstücke
  • Malervlies
  • Plastikfolie
  • Meterstab oder Maßband
  • Wasserwaage
  • Teleskopstange für Farbrollen
  • Schleifpapier oder Schleifmaschine
  • Verschiedene Grundierungen
  • Lappen zum reinigen der Oberflächen
  • Winkel
  • Bindfaden (als großer Zirkel auf einer Wand)
  • Trittleiter
  • Overheadprojektor oder Beamer mit Laptop
  • Stancil Cutter oder evtl. sogar besser Lötkolben mit feiner Spitze
  • Schablonenfolien (Mylarfolie)
  • Einen Werkstatttacker
  • Hammer und Nägel
  • Rahmenleisten zum bauen von Keilrahmen
  • Leinwandstoff auf der Rolle

 

Das ist meine Liste der wichtigsten Werkzeuge eines Graffitisprayers.
Viel Spaß beim Spühen!
Lennart


 

Graffiti Workshop Kindergeburtstag 2

Graffiti Workshop auf einem Kindergeburtstag

Am 1. April (und das ist kein Scherz) feierte Benni aus Hamburg seinen 9. Geburtstag mit Atemschutzmaske und Maleranzug. Da es ihm Graffiti angetan hatte, engagierte mich seine Mutter als professionellen Graffiti Künstler für die Feier. Mit 10 Kindern zwischen 7 und 12 machte ich also einen dreistündigen Graffiti Workshop bei Benni zuhause im Garten.

Nachdem sich alle ihre Schutzkleidung angezogen hatten, wies ich die Kinder in den Umgang mit der Sprühdose ein. Anschließend ging es an die Dosen. Zuerst probierten sich alle an ein paar alten Kartons aus, um ein Gefühl für dieses neue Medium zu bekommen. Dann, nach einer zweiten Einweisung, durften die Kinder auch schon an die Leinwände ran. Hierzu packte ich noch ein paar vorbereitete Schablonen aus, welche bei den kleinen Sprayern sehr gut ankamen.
Nun wurde eifrig gesprüht. Ich half hier und da mit ein paar Handgriffen aus und gab immer wieder kleine Tipps.  Das Geburtstagskind bat mich darum eine Übung aus einem Graffitilehrbuch mit ihm zu machen, das er ebenfalls zum Geburtstag geschenkt bekommen hatte. Im letzten Teil des Kurses zeigte ich dann noch an einer besonders großen Schablone, wie man es richtig professionell macht. Dies konnten die Kinder dann noch mal nachmachen.
Zum Schluss hatten Alle etwas gelernt und jedes Kind mindestens ein Bild fertig gesprüht, das es mit nach Hause nehmen konnte.

 

Viel Spaß beim Sprühen,
Lennart

 


 

Graffitiauftrag Wohnmobil Manchester

Graffiti auf Wohnmobil

Im August war ein Reisender aus Manchester durch unsere Werke an der 24-Stunden-Galerie auf uns aufmerksam geworden, der mit seinem Wohnmobil auf der Durchreise durch Regensburg war. Er schrieb uns an, weil er eine Fläche seines Fahrzeugs von uns gestaltet haben wollte. Mein Kollege Marius gab gerade einen Graffiti-Workshop für Kinder und Jugendliche in Stuttgart und da der Wohnmobilbesitzer nur ein paar Tage in Regensburg Halt machen wollte machte ich diesen Auftrag alleine. Ein wunderbarer Auftrag nicht nur, weil das Werk nach seiner Fertigstellung auf Reisen gehen würde, sondern auch, weil der Auftraggeber mir vollkommen freie Hand ließ: keine Vorgaben, keine Wünsche. Er hatte gesehen, was wir machen und war begeistert gewesen, darum sagte er zu mir: „Mach drauf, was du willst“
Der Truck war schon mit Graffiti bemalt, doch da der Besitzer einige Fenster ausgebaut und durch Aluminiumplatten ersetzt hatte waren nun wieder neue Flächen zum bemalen vorhanden.

Als Motiv hatte ich mir einen bunten Frosch ausgesucht, der seine Hand ausstreckt, als würde er nach etwas greifen. Die Arbeiten dauerten etwa 4 Stunden. Bei diesem Bild musste ich darauf achten es gut in den bereits gemalten Teil einzubinden, ohne dass es drauf gesetzt erscheint.

Der Mann aus Manchester und seine Frau waren mehr als zufrieden. Sie sagten beide, dass es besser geworden sei, als sie es sich vorgestellt hatten und am Ende fügte er noch hinzu: „You made my day.“
Am nächsten Morgen wollten sie weiter in Richtung Süden, dann an der Deutschen Grenze entlang und über Stuttgart wieder nördlich zurück in Richtung England. Nun fährt also ein original Spraybar durch Europa.

 

Live-Graffiti vor Publikum

Auf ein Neues waren wir im JuZ Arena, um die Sprühdosen zu schwingen. Diesmal war der Anlass das große Sommerfest mit vielen unterhaltsamen Aktivitäten wie Hüpfburg, Tanzvorführung und Livemusik. Ein Grillstand mit umfangreichem Angebot sorgte zusammen mit der Saftbar für die Verpflegung der Besucher und Spraybar konnte sich neben Bands wie Unlimited Culture zu den kulturellen Acts des Nachmittages zählen. Wir sollten dem JuZ eine Komposition aus den regensburger Symbolbauten Dom und Steinerne Brücke zaubern und zusätzlich das neue Logo des Jugendzentrums auf das Format eines großen Werbebanners übertragen.

Der Oberbürgermeister Joachim Wolbergs enthüllte das neue Logo vor der Presse und zeigte sich eben so beeindruckt von unserer Arbeit, wie alle anderen, die an uns heran traten, um unsere Werke aus der Nähe zu betrachten.