Graffitiauftrag Wohnmobil Manchester

Graffiti auf Wohnmobil

Im August war ein Reisender aus Manchester durch unsere Werke an der 24-Stunden-Galerie auf uns aufmerksam geworden, der mit seinem Wohnmobil auf der Durchreise durch Regensburg war. Er schrieb uns an, weil er eine Fläche seines Fahrzeugs von uns gestaltet haben wollte. Mein Kollege Marius gab gerade einen Graffiti-Workshop für Kinder und Jugendliche in Stuttgart und da der Wohnmobilbesitzer nur ein paar Tage in Regensburg Halt machen wollte machte ich diesen Auftrag alleine. Ein wunderbarer Auftrag nicht nur, weil das Werk nach seiner Fertigstellung auf Reisen gehen würde, sondern auch, weil der Auftraggeber mir vollkommen freie Hand ließ: keine Vorgaben, keine Wünsche. Er hatte gesehen, was wir machen und war begeistert gewesen, darum sagte er zu mir: „Mach drauf, was du willst“
Der Truck war schon mit Graffiti bemalt, doch da der Besitzer einige Fenster ausgebaut und durch Aluminiumplatten ersetzt hatte waren nun wieder neue Flächen zum bemalen vorhanden.

Als Motiv hatte ich mir einen bunten Frosch ausgesucht, der seine Hand ausstreckt, als würde er nach etwas greifen. Die Arbeiten dauerten etwa 4 Stunden. Bei diesem Bild musste ich darauf achten es gut in den bereits gemalten Teil einzubinden, ohne dass es drauf gesetzt erscheint.

Der Mann aus Manchester und seine Frau waren mehr als zufrieden. Sie sagten beide, dass es besser geworden sei, als sie es sich vorgestellt hatten und am Ende fügte er noch hinzu: „You made my day.“
Am nächsten Morgen wollten sie weiter in Richtung Süden, dann an der Deutschen Grenze entlang und über Stuttgart wieder nördlich zurück in Richtung England. Nun fährt also ein original Spraybar durch Europa.