Kategorie: Workshops

Graffiti Workshop in Hamburg

Der erste offene Graffiti-Workshop von spraybar – Jetzt anmelden!

Dies ist eine Premiere, da meine bisherigen Workshops stets nur auf Wunsch oder Initiative von Kunden stattfanden. Das waren bisher meist für Jugendtreffs oder Kindergeburtstage. Nachdem die Nachfrage von interessierten Einzelpersonsn nach offenen Gruppen-Workshops nun aber immer größer wird, habe ich mich noch einmal nach einem geeigneten Raum umgeschaut und bin fündig geworden.

Darum freue ich mich an dieser Stelle meinen ersten selbst veranstalteten Graffiti-Workshop bekannt zu geben. Der Workshop wird in Hamburg Bahrenfeld stattfinden.

Die Teilnehmer lernen die grundlegenden Techniken zum malen mit der Sprühdose. Ich zeige euch wie ihr eure Ideen mit Sprühdosen umsetzen könnt. Es wird freihand gearbeitet und auch mit Schablonen. Auf Zeichentechniken wird nur am Rande eingegangen, der Fokus des Workshops liegt auf dem praktischen Arbeiten mit der Sprühdose. Es empfiehlt sich bereits über zeichnerische Grundkenntnisse zu verfügen. Das für Graffiti so typische Stylewriting wird, wenn überhaupt, nur nebensächlich behandelt. Am Ende des Kurses soll jeder Teilnehmer sein eigenes vollendetes Werk mitnehmen.

Der Kurs richtet sich an alle, die sich für die Technik des Sprühens interessieren und künstlerisch schon etwas Übung mitbringen. Für Künstler, die ihren Horizont erweitern möchten, und Leute, die schon immer mal eine Sprühdose in die Hand nehmen wollten. Wenn es Dir eher darum geht deinen Graffitistyle, also die Qualität des Designs deiner Buchstaben, zu verbessern, dann bist Du hier nicht im richtigen Kurs, denn hier geht es vor allem um Sprühtechniken. Wenn Du allerdings ein Graffitifan bist, der schon eine Weile auf dem Papier übt und noch nicht so richtig weiß, wie du deine Skizzen mit der Sprühdose umsetzen kannst, dann kannst Du hier bestimmt einiges lernen.
Gearbeitet wird auf Leinwänden in der Größe 80 * 120 cm.

Veranstaltungsort:
Freie Kunstakademie Hamburg (Bahrenfeld)
Wichmannstraße 4, Haus 12

2tägiger Graffiti- und Street-Art-Workshop
Termine Sa 6.7.+ So 7.7.
Voraussichtlich jeweils von 10 bis 16 Uhr mit Pausen.
Mindestalter 12 Jahre
Max. 16 Teilnehmer.
Preis: 120 € pro Person
Alle Materialien sowie Atemschutz inklusive

Materialien beinhalten unter anderem:
Ein großes Sortiment an Sprühfarben
Eine Leinwand und eine Pappe pro Teilnehmer
Sprühköpfe
Schablonenkarton
Handschuhe
Schneidemesser
Zeichenmaterialien
Atemschutz mit Gas- und Partikelfilter

Der Kurs findet nur bei mindestens 6 Anmeldungen statt


Zur Anmeldung:

Schreibe mir (Lennart) eine Anfrage über unser Kontaktformular mit dem Betreff „Anmeldung Workshop Juli 2019“
Anfrage stellen


Wir sehen uns beim Worksop!


Graffitiworkshop Fortgeschrittene Hall Gruppenfoto

Graffiti Workshop für Fortgeschrittene

Im Juni habe ich zum ersten Mal einen Graffitiworkshop für Fortgeschrittenen gegeben. Zwei Jugendliche, die schon seit einiger Zeit legal sprühen, wollten vom Profi lernen, um ihre Fähigkeiten zu verbessern. Im Vorfeld hatte ich den beiden Jungs schon Tipps zu ihren Sketches, ihren Zeichnungen und Skizzen, gegeben. Für den eigentlichen Workshop gingen wir an die größte Hall im Norden, die Graffiti Hall of Fame in Hamburg Heimfeld an der Flutschutzmauer am Bostelbecker Hauptdeich. Sie wurde durch die Initivative des GroßstadtRaum e.V. für Graffiti freigegeben. Jeder, der sich durch den Verein eine Genehmigung holt, darf dort legal malen. Eine wirklich beeindruckende Freiluftgalerie, die beidseitig bunt gestaltet ist und stetig überarbeitet wird.

Hier machten wir zu dritt eine kleine Konzeptwand zum Thema Weltall. Ich gab den Jungs Tipps und Hilfestellung zum effizienten Malen und wie man ein besonders sauberes Ergebnis erreichen kann. Gemeinsam überlegten wir uns wie man die Styles optimieren kann und welche Farben wo am besten eingesetzt werden können. Nebenbei malte ich zwei Character zwischen die beiden Styles. Wir waren etwa 6 Stunden an der Wand und trafen diverse andere Maler. Für meine beiden Schützlinge war es eine neue Erfahrung an so einer großen Wand zu malen, sich so viel Zeit für ein Bild zu nehmen und viele andere Graffitimaler bei der Arbeit zu treffen.

Graffiti Workshop mit Jugendprojekt

Im Oktober 2016 gab ich einen Workshop in einem Jugendtreff im Hamburger Umland, genau genommen Dassendorf in Schleswig-Holstein. 12 Kinder und Jugendliche nahmen an dem dreitägigen Graffitikurs teil, in dessen Folge ein gemeinsames Projekt durchgeführt wurde. In dreimal je 3 Stunden Workshop, brachte ich den Jugendlichen die grundlegenden Konzepte von Graffiti bei und führte sie praktisch an den Umgang mit der Sprühdose ein. Das Projekt im Wert von über 1000 € wurde vom Amt Hohe Elbgeest finanziert und ist in der Gemeinde auf sehr positives Feedback gestoßen. Als Graffitiprojekt wurde eine Trafostation direkt an einem Spielplatz in der Gemeinde gestaltet. In der Gruppe wurden Ideen gesammelt und über die besten abgestimmt, hieraus entwickelte ich die Entwürfe zu Gestaltung, welche die Kinder und Jugendlichen dann an der Trafostation mit Sprühdosen mit etwas Hilfestellung meinerseits umsetzten.

Dieses Worshopkonzept wurde im Juli 2017 dann noch einmal im Jugendtreff Kröppelshagen wiederholt. Drei der Teilnehmer waren „Wiederholer“ aus dem ersten Workshop. Auch hier wurde nach dreitägiger Übung eine Trafostation gestaltet, welche jetzt die Gemeinde ziert. Schon während der Arbeit vor Ort kamen viele Anwohner vorbei, um ihre Begeisterung für die kreative Arbeit der Kinder zu äußern.

Graffiti Workshop Kindergeburtstag 2

Graffiti Workshop auf einem Kindergeburtstag

Am 1. April (und das ist kein Scherz) feierte Benni aus Hamburg seinen 9. Geburtstag mit Atemschutzmaske und Maleranzug. Da es ihm Graffiti angetan hatte, engagierte mich seine Mutter als professionellen Graffiti Künstler für die Feier. Mit 10 Kindern zwischen 7 und 12 machte ich also einen dreistündigen Graffiti Workshop bei Benni zuhause im Garten.

Nachdem sich alle ihre Schutzkleidung angezogen hatten, wies ich die Kinder in den Umgang mit der Sprühdose ein. Anschließend ging es an die Dosen. Zuerst probierten sich alle an ein paar alten Kartons aus, um ein Gefühl für dieses neue Medium zu bekommen. Dann, nach einer zweiten Einweisung, durften die Kinder auch schon an die Leinwände ran. Hierzu packte ich noch ein paar vorbereitete Schablonen aus, welche bei den kleinen Sprayern sehr gut ankamen.
Nun wurde eifrig gesprüht. Ich half hier und da mit ein paar Handgriffen aus und gab immer wieder kleine Tipps.  Das Geburtstagskind bat mich darum eine Übung aus einem Graffitilehrbuch mit ihm zu machen, das er ebenfalls zum Geburtstag geschenkt bekommen hatte. Im letzten Teil des Kurses zeigte ich dann noch an einer besonders großen Schablone, wie man es richtig professionell macht. Dies konnten die Kinder dann noch mal nachmachen.
Zum Schluss hatten Alle etwas gelernt und jedes Kind mindestens ein Bild fertig gesprüht, das es mit nach Hause nehmen konnte.

 

Viel Spaß beim Sprühen,
Lennart